MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

EU führt eCall ein

 

So funktioniert der neue Unfallmeldedienst – Bildnachweis ADAC

 

GPS-Notruf eCall wird ab April 2018 für alle Neuwagen Pflicht

Ab dem 31. März 2018 sollen laut EU alle neuen Fahrzeugmodelle mit einem automatischen Notrufsystem ausgerüstet werden. Dieses informiert bei einem Unfall die Notrufzentrale und übermittelt den Unfallort.

Eu-Untersuchungen belegen, dass jährlich 2.500 Menschenleben gerettet und die Zahl der im Straßenverkehr verletzten Personen deutlich verringert werden könnte mit einer verpflichtenden Einführung von eCall.Bei schweren Unfällen sind Fahrer oder Insassen oft so verletzt, dass sie selbst nicht zum Handy greifen können.Mit eCall ausgestattete Fahrzeuge setzen unmittelbar nach dem Unfall selbsttätig einen Notruf an die nächst gelegene Notrufzentrale ab, die europaweit unter einer einheitlichen Nummer erreichbar ist.Über die Notrufzentrale erhält automatisch eine genaue Standortmeldung des Fahrzeuges und hat die Möglichkeit, mit den Insassen zu sprechen, um weitere Informationen über die Schwere des Unfalls zu erhalten. Außerdem können dadurch auch die notwendigen Rettungsinformationen (Rettungskarte) abgerufen und an die Retter übermittelt werden.

 

Top
Das Automagazin MOTORMOBILES.de möchte Dir Benachrichtigungen anzeigen    Zulassen Blockieren