Ford Mondeo umfangreich aufgefrischt

19. Januar 2019 01:27 Autor:
Die deutlich verbesserte Mondeo-Baureihe feiert Premiere auf dem Brüsseler Autosalon 2019 – Bildnachweis: Ford

Neues Hybrid-Kombimodell, neue Motoren und 8-Gang-Automatik

Mit einer weiteren Hybrid-Variante und neuen Ford EcoBlue-Turbodieselmotoren, die allesamt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen, sowie einem aufgefrischten Exterieur- und Interieur-Design geht der Ford Mondeo in die zweite Hälfte seines Produktzyklus. Zugleich feiern auch die 8-Gang-Automatik sowie die jüngste Generation der intelligenten Geschwindigkeitsregelanlage inklusive Stau-Assistent mit Stop & Go-Funktion ihre Premiere in der europäischen Top-Baureihe des Automobilherstellers. Eine der wichtigsten Mondeo-Neuerungen, die heute auf dem Brüsseler Autosalon ihre Premiere feiert: Ab sofort ist der Mondeo Turnier auch als Hybrid-Version bestellbar. Der Verkaufspreis startet ab 41.000 Euro. Diese neue Variante – der Ford Mondeo Hybrid Turnier- richtet sich insbesondere an Kunden, die einen ebenso vielseitigen wie langstreckentauglichen Kombi mit großem Kofferraum und geringen Emissionen speziell im Stadtverkehr suchen.

Ford bietet den Mondeo Hybrid darüber hinaus auch weiterhin als 4-türige Limousine an (ab 39.850 Euro). Dies ist die einzige Möglichkeit die coupéhaft gestaltete Stufenheck-Variante des Mondeo zu fahren.

Premiere auf dem Brüsseler Autosalon

Der neue Mondeo Hybrid Turnier vereint die Vorteile eines konventionellen Benziner mit dem niedrigen Verbrauch und dem eines Elektrofahrzeugs. Dank einer weiter verbesserten Steuer-Software spricht der Hybrid-Antrieb besonders sanft auf Gaspedalbefehle an und überzeugt mit einer linearen Kraftentfaltung. In Verbindung mit dem serienmäßigen stufenlosen CVT-Automatikgetriebe (Continuously Variable Transmission) – einer Entwicklung von Ford – sorgt die Elektronik zugleich für eine effiziente Drehmomententwicklung. Dies wirkt sich auf den Verbrauch ebenso positiv aus wie auf die Performance.

Der 2,0 Liter große Benzinmotor arbeitet nach dem Atkinson-Prinzip. Im Zusammenspiel mit dem Elektromotor ergibt sich eine Systemleistung von 138 kW (187 PS). Das regenerative Bremssystem gewinnt bis zu 90 Prozent der Verzögerungsenergie zurück, die sonst als Wärme verpuffen würde, und speist sie in eine Lithium-Ionen-Batterie mit 1,4 Kilowattstunden (kWh) Ladekapazität. Von dort aus steht sie als zusätzliche Antriebskraft in der Beschleunigungsphase wieder zur Verfügung. Hierdurch sinkt der Normverbrauch1 des Mondeo Hybrid Turnier auf nur noch 4,4 Liter/100 km bei CO2-Emissionen von 101 g/km. Die 4-türige Limousine konsumiert 4,2 Liter und weist CO2-Emissionen von 96 g/km auf.

Der Kofferraum des Mondeo Hybrid Turnier fasst selbst als Fünfsitzer und bei geschlossener Laderaumabdeckung ein Volumen von 403 Litern. Werden die Rücksitze umgeklappt, entsteht ein 1.508 Liter großes Gepäckabteil mit durchgehend ebenem Boden, der das Beladen mit sperrigen Gegenständen erleichtert. Zusätzlicher Stauraum steht unterhalb des Ladebodens zur Verfügung.

EcoBlue-Turbodiesel

Die neu entwickelten 2,0-Liter-Turbodiesel der Ford EcoBlue-Familie erfüllen allesamt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Der Motor steht in folgenden Leistungsstufen 120, 150 und 190 PS zur Wahl. Für die EcoBlue-Dieselversion mit 190 PS steht auch der intelligente Allradantrieb iAWD zur Wahl. Seine Elektronik analysiert die aktuell vorherrschenden Grip-Verhältnisse in 20-Millisekunden-Intervallen – 20 Mal schneller als ein menschlicher Lidschlag – und teilt das Antriebsmoment entsprechend zwischen Vorder- und Hinterachse auf. Dabei fließt bis zu 50 Prozent der Motorleistung an die Hinterräder. 

Neues 8-Gang-Automatikgetriebe mit adaptiver Schaltstrategie

In Kombination mit den 150- und 190-PS-Diesel-Motorisierungen bietet Ford für den Mondeo auch das neue 8-Gang-Automatikgetriebe ein, das über einen Drehwahlknopf in der Mittelkonsole gesteuert wird.

Designauffrischung

Auch optisch hat sich viel getan. Da sind zum einen die Front-Partie mit ihren charakteristischen „Power-Domen“ auf der Motorhaube und den betont schlanken Hauptscheinwerfern. Der obere Kühlergrill wurde komplett neu gestaltet. Eine stärker betonte untere Spoilerlippe, neue Nebelscheinwerfer und LED-Tagfahrlichter sind weitere Veränderungen. Zudem variiert die Gestaltung der Frontpartie je nach Ausstattungslinie. Am Heck fallen die neuen Rücklichter in C-Form auf.

Der Mondeo läuft gemeinsam mit seinen Schwestermodellen S-Max und Galaxy im Ford-Werk Valencia/Spanien vom Band. Seit 2015, dem Jahr der Markteinführung der aktuellen vierten Generation, wurde diese Baureihe in Europa bislang mehr als 250.000 Mal verkauft.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...