MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Konjunkturpaket der Bundesregierung: Elektroprämie steigt

Bildnachweis: Seat

 

Kaufanreiz für Elektroautos ab dem 1. Juli



Der Koalitionsausschuss hat sich auf ein umfangreiches Konjunktur- und Zukunftspaket mit einem Volumen von 130 Milliarden Euro verständigt. Das Paket sieht eine weitere Erhöhung des Umweltbonus vor. Ziel sei es, Arbeitsplätze zu sichern und die Wirtschaft wieder zum Laufen zu bringen. Kanzlerin Angela Merkel hat nach den Beratungen der Regierungskoalition die Eckpunkte für ein Konjunkturpaket vorgestellt. Geplant sind unter anderem eine Senkung der Mehrwertsteuer, Hilfen für Kommunen, Zuschüsse für Familien, und höhere Kaufprämien für Elektroautos. Eine Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotor hat die Koalition dagegen abgelehnt. Dafür steigt mit dem neuen Konjunkturpaket zumindest der Kaufanreiz für Elektroautos ab dem 1. Juli. Der Staat verdoppelt seinen Zuschuss von 3.000 auf 6.000 Euro. Mit dem Herstellerbonus beträgt  die Ersparnis dann bis zu maximal 9.000 Euro. Unter der Nebenbedingung, dass der Nettopreis des Stromers unter 40.000 Euro liegt. Reine Elektrofahrzeuge werden nun mit bis zu 9.000 Euro gefördert, bei Plug-In Hybriden sind es bis zu 6.750 Euro. Die Förderung soll zudem bis Ende nächsten Jahres gelten. Der Umweltverband BUND kritisiert, “[..]dass sie auch für Hybridfahrzeuge gezahlt wird, sei eine Kaufprämie für Verbrenner durch die Hintertür”.

 

 

Fazit


Es zeigt sich immer mehr. Das Zeitalter der Elektromobilität steht vor der Tür. Das haben auch Bund und Autohersteller erkannt und bezuschussen den Kauf eines Elektroautos mit dem nun erhöhten Umweltbonus. Der Staat verdoppelt seinen Anteil für Modelle bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 Euro.

 

Top