Frischluft-Sportler: Mercedes-AMG GT S jetzt auch offen

14. Mai 2018 20:02 Autor:

Der neue Roadster Mercedes-AMG GT S vespricht Open-Air-Vergnügen – Bildnachweis: Daimler

 

Open-Air-Zuwachs für die AMG GT Familie

Mercedes-AMG öffnet seinen besonders potenten GT S. Basis für die hohe Driving Performance des neuen AMG GT S Roadsters ist die Kombination aus leichtem Aluminium-Spaceframe, V8-Biturbomotor, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Hinterachs-Sperrdifferenzial und Sportfahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkerachsen.

 

Mercedes-AMG GT S Roadster
Der neue Roadster Mercedes-AMG GT S vespricht Open-Air-Vergnügen - Bildnachweis: Daimler
« 1 von 4 »

 

Der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbo mobilisiert im AMG GT S Roadster 522 PS und stemmt ein maximales Drehmoment von 670 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Der Achtzylinder entfaltet seine Leistung kraftvoll in allen Drehzahlbereichen. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h ist in 3,8 Sekunden erledigt. Der dynamische Vortrieb reicht bis zur Höchstgeschwindigkeit von 308 km/h. Mit dem jüngsten Neuzugang umfasst die AMG-GT-Familie ein Dutzend Mitglieder: vier zweitürige Coupés, drei Roadster, zwei Kundensport-Rennwagen sowie drei viertürige Coupés.

Im Vergleich zum AMG GT Roadster ist der AMG GT S Roadster mit zahlreichen Modifikationen an Motor, Fahrwerk, Bremsen, Design und Interieur nochmals dynamischer ausgeprägt. Er ordnet sich damit zwischen dem AMG GT Roadster und dem nochmals leistungsstärkeren AMG GT C Roadster ein, so dass jetzt drei offene Zweisitzer zur Wahl stehen.

 

Mercedes-AMG GT S Roadster
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...