Neues Elektro-Label von Mercedes: „Generation EQ“

29. September 2016 16:37 Autor:
mercedes_16c818_010_d326090

Elektromobilität heißt bei Mercedes-Benz künftig EQ

 

Neue Produktmarke – Elektromobilität heißt bei Mercedes-Benz künftig EQ

Auf dem Pariser Autosalon enthüllt Mercedes die Studie eines neuen Elektroautos. „Generation EQ“ ist für den Konzern die Neuausrichtung auf Elektroautos. Dabei steht des Mercedes-Branding „EQ“ für „Electric Intelligence“ und leitet sich von den Mercedes‑Benz Markenwerten „Emotion und Intelligenz“ ab. Mercedes-Intern wurde die Studie unter dem Namen „EVA“ entwickelt: Die Electric Vehicle Architecture soll den produktbaukasten für eine ganzen Produktfamilie namens Generation EQ bereitsellen. Allen gemeinsam ist ihr elektrischer Antrieb, ein hoher Grand an Konnektivität und Vernetzung sowie eine  intelligente Steuerung bis hin zu Beherrschung des vollautonomen Fahren.

 

Mercedes Generation EQ Studie Paris 2016
Die Electric Vehicle Architecture soll den produktbaukasten für eine ganzen Produktfamilie namens Generation EQ bereitsellen. Allen gemeinsam ist ihr elektrischer Antrieb, ein hoher Grand an Konnektivität und Vernetzung sowie eine intelligente Steuerung bis hin zu Beherrschung des vollautonomen Fahren.
« 1 von 6 »

 

Tesla-Fighter: Mercedes nimmt den Kampf auf

Die Studie im Look eines sportlichen SUV-Coupés gewährt einen Ausblick auf eine neue Fahrzeuggeneration mit batterieelektrischem Antrieb. Das dynamische Exterieur-Design mit neuer Elektro-Ästhetik fokussiert auf den kraftvollen E-Antrieb: Zwei Elektromotoren, deren Systemleistung dank skalierbarer Batteriekomponenten auf bis 300 kW gesteigert werden kann, und ein permanenter Allradantrieb versprechen ein hohes Maß an Fahrdynamik. Mit bis zu 500 Kilometern Reichweite sowie den Mercedes-typischen Stärken bei Sicherheit, Komfort, Funktionalität und Konnektivität erfüllt „Generation EQ“ alle Anforderungen an moderne, nachhaltige Mobilität. Auch innen bietet das Fahrzeug innovative Lösungen, darunter ein völlig neues Interieurkonzept. Generation EQ feiert auf dem Pariser Automobilsalon seine Weltpremiere und ist der Vorbote der neuen Produktmarke von Mercedes‑Benz für Elektromobilität EQ.

Bis zu Elektro-370 PS

Die monolithische Grundform des „Generation EQ“ verbindet SUV-Gene mit einem dynamischen Coupé-Charakter und Shooting Brake Anleihen am Heck. Durch das flache und gestreckte Greenhouse entstehen kraftvoll-puristische Proportionen. Für die neue Elektro-Ästhetik sorgt der fließende Übergang von der glänzend schwarzen Motorhaube über die Windschutzscheibe bis zum dunkel getönten Panoramadach – ein spannender Kontrast zur Lackierung in Alubeamsilber.

Monster-Display

Der 24 Zoll (53 x 11 cm) große TFT-Widescreen in High Definition Qualität rückt alle relevanten Informationen wie Geschwindigkeit, Reichweite, Fahrdaten oder die Navigations- und Kartenthemen ins Blickfeld. Die Innovation zeigt sich an der Differenzierung zwischen einer sehr reduzierten und einer komplexen Darstellung inklusive Zwischenschritten. Ob die Informationsdichte gering und damit das Design sehr clean dargestellt wird, oder Mehrinhalte angezeigt werden sollen, bleibt dem persönlichen Geschmack des Fahrers überlassen.

 

Mercedes Generation EQ Studie Paris 2016

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...