ProCeed GT Line in Deutschland designt und entwickelt

3. Januar 2019 21:22 Autor:
Kia’s Shooting Brake ProCeed startet ab dem 19. Januar 2019 – Bildnachweis: Kia

Kia reklamiert für sich mit dem neuen Kia ProCeed den ersten kompakten Shooting Brake eines Volumenherstellers anzubieten. Neben dem Sportage ist der Ceed das meistverkaufte Kia-Modell in Deutschland. Der schlank und geschmeidig wirkende neue ProCeed ist mit 1,42 Metern das flachste Fahrzeug im gesamten C-Segment und hebt sich in Haltung und Proportionen deutlich von den anderen Ceed-Varianten ab. Er ist 43 Millimeter niedriger und fünf Millimeter länger als der Ceed Sportswagon. Das fünftürige 4,61 Meter lange Topmodell der dritten Ceed-Generation bietet das Platzangebot und die Variabilität eines Kombis. Als sportlichstes Mitglied der neuen Ceed-Familie wird der Kia ProCeed ausschließlich in den Ausführungen GT Line und GT angeboten. Alle drei Motorisierungen – zwei Turbobenziner und ein moderner, schadstoffarmer Diesel – sind optional auch mit einem Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) erhältlich. Der neue ProCeed kann ab sofort bestellt werden und feiert seine Marktpremiere am 19. Januar 2019.

Für den ProCeed GT Line sind zwei Motoren erhältlich. Ein 1,4-Liter-Turbobenziner mit 140 PS und ein ökonomischer 1,6-Liter-Diesel mit 136 PS und einem kombinierten Normverbruach von 3,9 l/100 km. Der 204 PS starke 1,6-Liter-Turbobenziner des GT stellt sein Drehmoment von 265 Nm über einen weiten Drehzahlbereich zur Verfügung (1.500 bis 4.500 U/min) und beschleunigt in der DCT-Version in 7,5 Sekunden auf Tempo 100. Alle Motoren entsprechen der Abgasnorm Euro 6d-Temp. Der Diesel verfügt über eine hocheffiziente Kombination von NOx-Speicherkatalysator und SCR-Abgasreinigung, die Benziner besitzen einen Ottopartikelfilter.

Standard sind LED-Scheinwerfer, Smart-Key, Audiosystem mit 7-Zoll-Touchscreen, digitalem Radioempfang, Smartphone-Schnittstelle, Rückfahrkamera, Klimaautomatik, Sitzheizung vorn sowie Dämmerungs- und Regensensor. Das serienmäßige Assistenzspektrum umfasst zudem einen Frontkollisionswarner samt Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, aktiven Spurhalteassistent, Spurwechselassistent, Querverkehrwarner, Müdigkeitswarner und Fernlichtassistent sowie bei den DCT-Versionen eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop-and-go-Funktion.

Die Preise des bereits umfassend ausgestatteten ProCeed GT Line starten bei 27.690 Euro, die 204 PS starke Topversion GT kostet mit Schaltgetriebe 31.190 Euro und mit DCT 33.190 Euro. Der in Deutschland designte und entwickelte Shooting Brake wird wie alle Ceed-Modelle in der Slowakei produziert und ist mit der 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie ausgestattet.

Mit seinem Gepäckraumvolumen von 594 Litern ist der Shooting Brake sehr geräumig – Bildnachweis: Kia
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...