MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Renault fokussiert sich in China auf Elektrofahrzeuge

Renalut kleines Elektro-SUV City K-ZE- Bildnachweis: Renault

 

Stärkung der langfristigen China-Präsenz

Der Renault Konzern konzentriert seine Aktivitäten in China künftig auf den Markt der leichten Nutzfahrzeuge sowie Elektroautos. Damit möchten die Franzosen langfristige ihre China-Präsenz stärken und die Synergien mit seinem Allianzpartner Nissan noch besser nutzen.

„Wir schlagen in China ein neues Kapitel auf”, sagt Francois Provost, Vorsitzender der Region China der Groupe Renault. „Dabei konzentrieren wir unsere Aktivitäten auf die Haupttreiber der sauberen Mobilität – Elektroautos und leichte Nutzfahrzeuge.”

Die aktuell für das Geschäft mit Renault Pkw mit Verbrennungsmotor verantwortliche Dongfeng Renault Automotive Company (DRAC) wird ihre Aktivitäten für Renault Pkw einstellen. Renault wird seine DRAC-Anteile an die Dongfeng Motor Corporation übertragen. Die weitere Entwicklung von Renault Pkw wird zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen des künftigen neuen Mittelfristplans von Renault vorgestellt. Darüber hinaus werden Renault und Dongfeng weiter mit Nissan bei Motoren der neuen Generation zusammenarbeiten. Zudem wollen Renault und Dongfeng stärker im Bereich Fahrzeugvernetzung kooperieren.

 

China weltweit größter Elektromarkt

Mit 860.000 verkauften Elektrofahrzeugen war China 2019 erneut der größte Elektromarkt der Welt. Prognosen zufolge dürften die Elektro-Verkäufe bis 2030 einen Anteil von 25 Prozent des chinesischen Marktes erreichen. Mit dem Renault City K-ZE verkauft Renault seit 2019 ein attraktives und zugleich erschwingliches elektrisches Stadtauto. Künftig soll das Fahrzeug auch auf anderen Märkten angeboten werden. JMEV ist seit seiner Gründung im Jahr 2015 als agiler und effizienter Elektro-Player bekannt. Mit Unterstützung von Renault wird JMEV im Jahr 2022 mit vier Modellen 45 Prozent des chinesischen Elektro-Marktes abdecken.

Top