Shanghai: Citroen zeigt SUV-Konzept: Kommt der Cactus als SUV?

10. April 2015 22:31 Autor:
Shanghai: Citroen zeigt SUV-Konzept

Shanghai autoshow 2105: Citroen zeigt SUV-Konzept


Das Konzeptfahrzeug des Citroen Aircross kündigt ein neues SUV der Franzosen an

Citroen präsentiert auf der Automesse in Shanghai mit dem Konzept-Fahrzeug Aircross  großes SUV oberhalb des C4 Aircross und gewährt gewährt ganz nebenbei einen Ausblick auf ein zukünftigen Geländegeänger. Keine Frage: Crossover und SUVs laufen momentan gut und es ist kein Ende in Sicht.  Ein eigenes SUV ist somit auch für Citroen unabdingbar. Der Markt verlangt das einfach. Nun stellen die Franzosen in Shanghai ein Konzeptauto vor, dass genau diesen Marktbedingungen gerecht wird. Und wie es für die Franzosen gehört, präsentiert sich die französische Auslegung eines SUV als Avantgarde: Außergewöhnliche Ideen in einem ausgefallenen Design. Aus der positiven Erfahrung mit dem Cactus möchte Citroen weiterhin viel positive Aufmerksamkeit erhalten oder sogar noch steigern.

 

Citroen Aircross
Citroen präsentiert auf der Automessein Shanghai mit dem Konzept-Fahrzeug Aircross großes SUV oberhalb des C4 Aircross und gewährt gewährt ganz nebenbei einen Ausblick auf ein zukünftigen Geländegeänger.
« 1 von 14 »

 

Ähnlichkeit zum Cactus ist gewollt

Die Ähnlichkeit des SUV-Konzepts mit dem rundlichen Cactus ist beabsichtigt. Auf einer Länge von 4,58 Metern wirkt der Aircross groß, stämmig und erwachsen. Im Vergleich zum Cactus vergrößerten die Designer den Ausschnitt der Radkästen für den C4 Aircross und ergänzten die hoch aufbauende Front durch große seitliche Lufteinlässe, die von senkrecht angeordneten LED-Tagfahrlichtern begrenzt wurden. Dank Schutzbeplankung für einen Seitenaufprall, aufrechter Front, schwarz abgesetzten Lufteinlässen und großen Radhäusern und nicht zuletzt aufgrund der gewachsenen Abmessungen wirkt der Aircross deutlich bulliger und robuster,  was auch durch die großen 22-Zoll-Räder mit den 275er-Pneus unterstrichen wird. Erstmals gezeigt wird die Studie auf der Shanghai Motor Show. China ist für Citroen ein wichtiger Markt. Inzwischen entfallen ein Viertel der Verkäufe auf das Reich der Mitte.

Interieur

Den Innenraum und insbesondere den Zugang zu selbigen haben die Franzosen konsequent auf Komfort ausgelgt. Spannend ist das gegenläufige Türkonzept ohne störende B-Säule. Solche Konzepte haben es beim Ford B-Max sogra bis in die Serie geschafft. Bis zu vier Passagiere finden auf breiten, weißen Ledersitzen luxuriöse Platzverhältnisse, die wie im Cactus, einem Sofa nachempfunden sind. Das aufgeräumte Armaturenbrett ist mit zwei Monitoren in 12-Zoll ausgestattet. Das Display in der Mittelkonsole läßt sich in Richtung Beifahrer verschieben. In jeden Sitz sind Lautsprecher und Mikros eingebaut, um die Kommunikation zwischen den Insassen zu erleichtern oder die die Insassen individuell beschallen zu können. In den beiden Türrahmen eingebaute Webkameras ermöglichen es außerdem während der Fahrt, Fotos von der Reise zu machen.

Antrieb kommt aus Japan – 313 PS Systemleistung

Bodengruppe und Antrieb stammten von Mitsubishi und dem japanischen Schwestermodell Mitsubishi ASX, das der Hersteller bereits im Jahr 2010 als kompaktes SUV auf den Markt gebracht hatte. Das Konzeptauto ist als Plug-in-Hybrid ausgelegt. Ein 218 PS starker 1,6-Liter-Benziner mit  275 Nm maximalem Drehmoment ist mit einem 95 PS starken Elektromotor mit einem weiteren Drehmoment von 200 Nm gekoppelt. Den Null-hundert-Paradesprint erledigt die Studie mit einer Systenleistung von 313 PS in extrem sportlichen 4,5 Sekunden. .Die Batteriekapazität soll eine maximale elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilometern ermöglichen. Der Lithium-Ionen-Akku soll an einer Haushalts-Steckdose (16A) in 3,5 Stunden wieder aufgeladen sein. Den praxisfernen Normverbrauch gibt der Hersteller mit 1,7 Liter für hundert gefahrene Kilometer an. Spätestens, wenn der Verbrenner allein arbeitet, dürfte die größe und Masse des Fahrzeugs zu einem deutlich höheren Verbrauch führen.

Très chic!  – Eine Serienvariante ist wahrscheinlich

Obwohl sich die Studie so futuristisch gibt, ist eine Überführung des Grundkonzepts in die Serie nicht ausgeschlossen und sogar sehr wahrscheinlich. Im Modellprogramm von Citroen klafft eine Lücke die Peugeot bereits mit dem 4008 – ebenfalls auf der Plattform des Mitsubishi ASX – zu schließen vermochte.

 

Citroen Aircross

Citroen präsentiert auf der Automessein Shanghai mit dem Konzept-Fahrzeug Aircross  großes SUV oberhalb des C4 Aircross und gewährt gewährt ganz nebenbei einen Ausblick auf ein zukünftigen Geländegeänger. Keien Frage: Crossover und SUVs laufen momentan gut und es ist kein Ende in Sicht.  Ein eigenes SUV ist somit auch für Citroen unabdingbar. Der Markt verlangt das einfach. Nun stellen die Franzosen in Shanghai ein Konzeptauto vor, dass genau diesen Marktbedingungen gerecht wird. Und wie es für die Franzosen gehört, präsentiert sich die französische Auslegung eines SUV als Avantgarde: Außergewöhnliche Ideen in einem ausgefallenen Design. Aus der positiven Erfahrung mit dem Cactus möchte Citroen weiterhin viel positive Aufmerksamkeit erhalten oder sogar noch steigern.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...