MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Weltpremiere: Audi Q4 e-Tron startet gleich in zwei Karosserievarianten

Audi Q4 50 e-Tron quattro Edition One - Bildnachweis: Audi

  

Audis KickOff für den Einstieg in den Massenmarkt der Elektromobilität 

Mit dem Audi Q4 e-Tron und dem Q4 Sportback e-Tron präsentiert die Marke mit den Vier Ringen ihre ersten reinen Stromer im kompakten Segment. Basierend auf Volkswagens MEB-Plattform und unter einer ansprechend gestalteten Karosserie bieten beide SUVs einen großen Innenraum und versprechen eine hohe Alltagstauglichkeit sowie eine starke Lade- und Fahrperformance. Je nach Motorisierung erreichen sie Reichweiten bis zu 520 Kilometer (WLTP), die Topversionen fahren mit 299 PS Maximalleistung und elektrischem Allradantrieb vom Band. Mit dem Augmented Reality Head-up-Display kommt auf Wunsch eine wegweisende Bedieninnovation an Bord. Der relativ kurze, aber hohe Vorderwagen sowie die große Fahrgastzelle verleihen dem Q4 eine sehr gelungenen Auftritt mit einer ganz besonderen Ästhetik. Schon ab Start bieten die Ingolstädter gleich zwei Karosserieformen zur Auswahl: Dem e-Tron steht der schnittige Sportback zur Seite. Audi verspricht nur geringe Nachteile und nur geringe Einbußen beim Kofferraum. Die Zuglast ist elektrotypisch bescheiden, sie liegt bei 1.000 beziehunsgsweise 1.200 Kilogramm.

  

Audi Q4 50 e-Tron quattro Edition One – Bildnachweis: Audi

 

Bei beiden Modellen sitzt der Außenspiegel im Stil eines Sportwagens auf der Türbrüstung. Die Türen tragen übereinanderliegende horizontale Kanten, auf denen Licht und Schatten spielen. Im unteren Bereich der Türen deuten markante Konturen auf die Hochvoltbatterie, das Kraftzentrum des Autos, hin. Die muskulösen Blister, die sich über den Radhäusern spannen, betonen die Räder ausdrucksstark und weisen auf die quattro Kompetenz von Audi hin. Sie sind etwas weicher und fließender gezeichnet als bei den Modellen mit Verbrennungsmotor. Die hinteren Blister laufen um die D-Säulen herum und in den Gepäckraumdeckel ein.

An der ganzen Heckpartie unterstreichen horizontale Linien die Breite, der hochgezogene Diffusor setzt einen starken sportlichen Akzent. Im Stoßfänger ist ein e-Tron Schriftzug eingeprägt, wie auch im Rahmen des Singleframe. Im Zusammenspiel mit den Matrix LED-Scheinwerfern gibt es auch am Heck der kompakten Elektro-SUVs eine besonders elegante Lichtlösung. Über seine volle Breite läuft ein Leuchtenband, das das Schlusslicht in der Mitte als feine Linie abstrahlt und sich an seinen Enden in separate Segmente auflöst. Jedes einzelne Segment ist als dreidimensionaler Körper modelliert, so dass eine aus allen Perspektiven ausdrucksvolle Lichtskulptur entsteht.

 

Interior Audi Q4 e-Tron – Bildnachweis: Audi

 

Der Audi Q4 e-Tron und der Q4 Sportback e-Tron decken ein breites Spektrum an Antrieben ab – vom urbanen Cruiser bis zum leistungsstarken quattro. Sie starten mit zwei unterschiedlichen Batteriegrößen und drei Motorisierungen in die europäischen Märkte. Beim Q4 35 e-Tron und beim Q4 40 e-Tron übernimmt eine permanent erregte Synchronmaschine (PSM) an der Hinterachse den Antrieb – die beiden Modelle sind neben dem Hochleistungssportwagen R8 V10 RWD die einzigen Serien-Audi mit reinem Heckantrieb. Das sportliche Topmodell Q4 50 e-Tron quattro nutzt zwei Elektromotoren für seinen elektrischen Allradantrieb.

 

Einsteigermodell: der Q4 35 e-Tron 

Die Einsteigermodelle Audi Q4 35 e-Tron und Q4 Sportback 35 e-Tron haben die kompakte Batterie mit 52 kWh Nettoenergieinhalt (55 kWh brutto) an Bord. Den Antrieb übernimmt eine E-Maschine mit 125 kW (170 PS) Leistung und 310 Newtonmeter Drehmoment. Sie beschleunigt den Elektro-SUV in beiden Karosserievarianten in 9,0 Sekunden von null auf 100 km/h, die abgeregelte Spitzengeschwindigkeit liegt bei 160 km/h. Der Q4 35 e-Tron kommt mit einer Ladung bis zu 341 Kilometer weit (WLTP-Zyklus), der Q4 Sportback 35 e-Tron legt bis zu 349 Kilometer zurück (WLTP). Der durchschnittliche Energieverbrauch beträgt im WLTP je nach Ausstattung 19,1 bis 17,0 kWh pro 100 Kilometer (WLTP) beim Q4 35 e-Tron und 18,6 bis 16,6 kWh beim Q4 Sportback 35 e-Tron.

  

 

Audi Q4 e-Tron 2021-2
« 1 von 2 »

  

 

 

Bis zu 520 Kilometer Reichweite: der Q4 40 e-Tron

Im Audi Q4 40 e-Tron kommt die große Batterie zum Einsatz, die 77 kWh Energie netto (brutto 82 kWh) vorhält. Der Elektromotor gibt hier 150 kW (204 PS) und 310 Newtonmeter ab. Der Standardsprint dauert 8,5 Sekunden, auch hier endet der Vortrieb bei 160 km/h. Eine Batterieladung genügt für bis zu 520 Kilometer (WLTP). Der Audi Q4 40 e-Tron verbraucht nach WLTP pro 100 Kilometer durchschnittlich 19,3 bis 17,3 kWh.

Topmodell mit zwei Elektromotoren: der Q4 50 e-Tron quattro

Die Topmodelle Q4 50 e-Tron quattro und Q4 Sportback 50 e-Tron quattro fahren ebenfalls mit der 77-kWh-Batterie (brutto 82 kWh) vor. Sie versorgt zwei E-Maschinen, die gemeinsam auf 220 kW (299 PS)

Maximalleistung und 460 Newtonmeter Drehmoment kommen und einen elektrischen Allradantrieb realisieren. 150 kW (204 PS) sowie 310 Newtonmeter gibt der hintere Motor ab, 80 kW (109 PS) und 162 Newtonmeter der vordere. Die E-Maschinen halten Reserven für bestimmte Fahrsituationen bereit, deshalb übertrifft die Summe ihrer Einzelleistungen die Gesamtleistung des Antriebs.

Beide Modellvarianten sprinten in 6,2 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo und weiter bis 180 km/h Höchstgeschwindigkeit. Ihre Reichweite beläuft sich auf bis zu 488 beziehungsweise bis zu 497 Kilometer im WLTP (Sportback). Der durchschnittliche Energieverbrauch im WLTP beträgt beim Q4 50 e-Tron quattro 19,9 bis 17,9 kWh. Beim Sportback, der optional mit dezidiert sportlichen Reifen erhältlich ist, sind es 20,9 bis 17,6 kWh.    

Audi Q4 Sportback e-Tron 2021

 

Wärmepumpe optional

Optional gibt es für den Q4 eine hocheffiziente Wärempumpe, die den Innenraum mit der Abwärme der elektrischen Komponenten und der Wärme der Außenluft sehr rasch heizt und kühlt. Als Kältemittel nutzt sie umweltfreundliches CO2, das auf einem hohen Druckniveau durch den Kreislauf strömt. Die Wärmepumpe kann den Reichweitenverlust, den die Klimatisierung verursacht, verringern, vor allem im Winter. Am besten kann sie ihre Stärken auf langen Fahrstrecken ausspielen.

Kund_innen des Q4 e-Tron können neben dem Laden auch die Vorklimatisierung des Innenraums über die myAudi App auf dem Smartphone steuern. Das funktioniert auch dann, wenn das Auto nicht am Stromnetz lädt – allerdings auf Kosten der Reichweite. Der Fahrzeugstart ist bis zu einer Außentemperatur von minus 25 Grad Celsius möglich. Die optionale Komfortvorklimatisierung schließt auch die Heizung der Sitze, der Außenspiegel und der Heckscheibe ein, zudem lässt sich hier eine exakte Wunsch-Innenraumtemperatur einstellen.

 

Preise starten ab 41.900 Euro


Bestellstart ist im Juni 2021. Der Audi Q4 35 e-Tron kostet mindestnes 41.900 Euro, der 40 e-Tron liegt bei 47.500 Euro und der allradgetriebene 50 e-Tron bei 52.900 Euro. Für die Sportback-Version verlangt Audi einen Aufschlag in Höhe von 2.000 Euro. Die Preise reduziert sich noch über die staatliche Umweltprämie und den Herstelleranteil.

 

 

 

 

 

 

Top