Genf 2019: Mini SUV von Skoda heisst Kamiq

24. Januar 2019 22:01 Autor:

Nomenklatur

Nach Kodiaq und Karoq präsentiert Skoda im März 2019 auf dem Autosalon 2019 in Genf nun sein kleinstes SUV. Heute wurde nun endlich der Name bekanntgegeben. Das dritte SUV der Marke Skoda firmiert unter den Namen Kamiq. Preislich dürfte sich Skoda am kleineren Seat Arona orientieren. Dieser startet ab ungefähr 17.000 Euro während die Preisliste des VW T-Cross erst ab 18.000 Euro startet.

Von „K“ bis „q“: Skodas neues Mini-SUV heißt Kamiq – Bildnachweis: Skoda

Mit dem neuen Skoda Kamiq geht der tschechische Automobilhersteller den nächsten Schritt in seiner SUV-Offensive und erweitert sein Angebot um ein kompaktes und Lifestyle-orientiertes Einstiegsmodell für den europäischen Markt. Das Wort Kamiq stammt aus der Sprache der im Norden Kanadas und in Grönland lebenden Inuit. Es beschreibt den Zustand, wenn etwas wie eine zweite Haut in jeder Situation perfekt passt.

Der Kamiq soll die Agilität und das Fahrverhalten eines Kompaktfahrzeugs mit den klassischen Vorteilen eines SUV verbinden: Höhere Sitzposition, bessere Übersicht, bequemeres Ein- und Aussteigen sowie eine größere Bodenfreiheit. Auf Basis des Modularen Querbaukastens bietet das Modell neue Assistenzsysteme und präsentiert sich außerdem mit zahlreichen Simply Clever-Features.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...