MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Kia Stinger mit Update zum neuen MJ 2021

Kia Stinger des Modelljahr 2021 - Bildnachweis: Kia

 

Ab dem vierten Quartal 2020 bestellbar

 
 

Kia hat seine Sportlimousine Stinger zum neuen Modelljahr überarbeitet. Zum Modelljahr 2021 präsentiert sich der “Stachel” mit neuen Assistenzsystemen und großformatiger Kartennavigation inklusive der Online-Dienste UVO Connect. Darüber hinaus wurde das Interieur durch neue Details und Materialien weiter veredelt und auch im Außendesign gibt es kleine, aber markante Modifikationen. Äußerlich unterscheidet sich der überarbeitete Kia Stinger vor allem in der Heckansicht vom bisherigen Modell.

  

Kia Stinger des Modelljahr 2021 – Bildnachweis: Kia

  

Die neugestalteten Rückleuchten, die sich über die gesamte Breite des Fahrzeugs ziehen und den in den Kofferraumdeckel integrierten Spoiler dezent betonen, verleihen der Sportlimousine eine charakteristische Lichtsignatur. Die Blinkleuchten bestehen aus zehn LED-Spots, deren Anordnung durch das Muster der Zielflaggen im Rennsport inspiriert ist. Auch an der Front wurde durch das Überarbeiten der LED-Scheinwerfer und des LED-Tagfahrlichts die Lichtsignatur geschärft. Neu gestaltet wurden darüber hinaus die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen.Seit der Einführung des modernen Gran Turismo Ende 2017 wurden europaweit rund 10.000 Einheiten verkauft, davon fast 3.000 in Deutschland. Die mit Abstand meistgefragte Ausführung war hierzulande das GT-Modell mit 3,3-Liter-V6-Turbobenziner, Allradantrieb und serienmäßiger Vollausstattung. Künftig bietet der Hersteller die 4,83 Meter lange Sportlimousine daher ausschließlich in dieser Topversion an. Der Kia Stinger 3.3 T-GDI AWD GT leistet 370 PS, mobilisiert ein maximales Drehmoment von 510 Nm, ist mit einem Acht-Stufen-Automatikgetriebe ausgestattet und sprintet in 4,9 Sekunden auf Tempo 100. Damit ist er der bisher schnellste Kia in Europa. Bestellt werden kann der neue Modelljahrgang ab dem vierten Quartal dieses Jahres.

 

 

Top