MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Kompaktsportler: Audi RS 3 Limousine und RS 3 Sportback

 

Audi RS3 Sportback 2017 legt 30 PS zu

Mit ihrem Hightech-Fahrwerk, dem neuen Fünfzylinder-Motor und geschärfter Optik fahren die Audi RS 3 Limousine und der Audi RS 3 Sportback an die Spitze ihrer Klasse. RS-spezifische Details im Innenraum und der unnachahmliche Sound des 2.5 TFSI komplettieren das emotionale Fahrerlebnis.

Fünfzylindermotoren haben bei Audi große Tradition

Fünfzylindermotoren haben bei Audi große Tradition. In den 1980er Jahren trieben sie den Erfolg der Marke im Motorsport und auf der Straße entscheidend voran. Nach jahrelanger Pause gaben sie 2009 ihr Comeback, als der 2.5 TFSI in den Audi TT RS einzog. 2011 folgte die erste Generation des RS 3 Sportback, 2013 der RS Q3 und 2015 die zweite Auflage des RS 3 Sportback.

Jetzt zeigt sich der RS 3 Sportback umfangreich modifiziert. Gesellschaft bekommt er von der neuen RS 3 Limousine, mit der die Marke ihr Angebot international ausweitet. Sie ist die erste kompakte Audi-Limousine mit dem RS-Label und zugleich die erste Audi-Limousine mit quer montiertem Fünfzylindermotor. Pionier für diese Bauweise war die Studie Audi A3 clubsport quattro concept aus dem Jahr 2014.

Audi RS3 Sportback und die RS3 Limousine sind ab April 2017 in Europa bestellbar. Die ersten Fahrzeuge rollen dann ab August 2017 zu den Händlern. Der Sportback startet zu Preisen ab 54.600 Euro, Die Limousine steht mit 55.900 Euro in der Preisliste.

 

Audi RS 3 Sportback 2017

Nach der Weltpremiere der RS 3 Limousine auf der Paris Motor Show 2016 zeigen die Ingolstädter auf dem Genfer Automobilsalon (07.bis 19.3.2017) den RS 3 Sportback. Der neue Audi RS 3 Sportback komplettiert die sportliche Speerspitze des Ingolstädter Premiumherstellers im Kompaktsegment. Mit dem stärksten Serien-Fünfzylinder weltweit, herausragender Dynamik und geschärfter Optik bietet er ein emotionales Fahrerlebnis.

Top