MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

L.A. 2019: Audi macht sich elektrisch

Im Rahmen der Los Angeles Autoshow zeigen die Ingolstädter die Serienversion des elektrisch angetriebenen Audi e-Tron Sportback.
Audi e-Tron Sportback: Licht bei Audi bedeutet außergewöhnliches Design zu schaffen – Bildnachweis: Audi

Audi setzt seine E-Offensive entschlossen fort

Im Rahmen der Los Angeles Autoshow zeigen die Ingolstädter die Serienversion des elektrisch angetriebenen Audi e-Tron Sportback. Der 4,90 Meter lange Viertürer verbindet die Eleganz eines großen Coupés mit dem progressiven Charakter eines Elektrofahrzeugs.

 

Erstmals in einem Serienfahrzeug gibt es beim e-Tron Sportback die innovativen Digital Matrix Scheinwerfer. Mit Hilfe von rund einer Million Mikrospiegeln können sie den Raum vor dem Auto mit noch nicht gekannter Präzision ausleuchten. Den Antriebsstrang und den Produktionsstandort Brüssel teilt sich der e-Tron Sportback mit dem SUV Audi e-Tron. Enthüllt wird der Audi e-Tron Sportback in Los Angeles am Vorabend der Messe, am 19. November 2019.

Eine weitere Weltpremiere steuert in Los Angeles die Audi Sport GmbH bei: Mit dem Audi RS Q8 debütiert das Topmodell der Q-Baureihe. Angetrieben von einem Biturbo-Achtzylinder, mobilisiert der RS Q8 standesgemäße Fahrleistungen. Und verbindet seine Performance gleichzeitig mit einem Höchstmaß an Effizienz. Denn er bringt ein Mildhybrid (MHEV)-System mit, das auf einem 48-Volt-Hauptbordnetz basiert. Mit dem Riemen-Starter-Generator kann der RS Q8 beim Verzögern bis zu 12 kW Leistung in seine Lithium-Ionen-Batterie rekuperieren. So ist es möglich, im Geschwindigkeitsbereich zwischen 55 und 160 km/h bis zu 40 Sekunden lang bei ausgeschaltetem Motor zu „segeln“. Noch ein weiterer Effizienzbaustein ist an Bord des Audi RS Q8 bei Teillast und niedrigen Drehzahlen aktiv: die Zylinderabschaltung.

Top