MOTORMOBILES

Das Automagazin im Internet

Neuauflage des Seat Leon angeteasert: Weitere Details zum spanischen Golf-Bruder

Der neue Seat Leon mit durchgehendem Lichtband am Heck - Bildnachweis: Seat

Die Neuauflage der Kompaktklasse aus Spanien präsentiert sich auf einem ersten Teaserbild mit durchgehendem LED-Lichtband

 

Durchgehendes LED-Lichtband

Die Premiere der neuen Generation des Seat Leon steht kurz bevor. Am 28. Januar 2020 präsentieren die Spanier den neuen Leon, der wie der Golf 8 auf dem überarbeiteten Modularen Querbaukasten (MQB) basiert. Das jüngste Modell der spanischen Automarke steht für ein neues Maß an Dynamik in der Kompaktklasse. Neben dem Exterieur soll auch das Interieur deutlich mit vielen Displays deutlich aufgewertet werden. Sein Karosserie-Design präsentiert sich evolutionär weiterentwickelt sowie klaren Linien und mehr Reife. Sehr viel wird sich bei den Antrieben tun: Zum einen die Einführung des Plug-in-Hybrid (PHEV) analog dem neuen VW Golf GTE. Damit soll der neue Leon bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen können.

Die Verbrenner stammen zum Großteil aus dem Konzernregal der neuen EA 211 Evo-Motorenbaureihe und kommen Drei- und Vierzylinder mit 1,0- und 1,5-Liter Hubraum in dem Leistungsspektrum 95 bis 150 PS. Gereinigt nach Euro 6d verfügen die Benziner über Partikelfilter (OPF). Darüber rangieren noch zwei Zweiliter-Versionen mit 190 PS respektive 300 PS plus X in der Cupra-Variante. Bei den Selbstzündern  bleibt der SCR-gereinigte 2,0-Liter-Vierzylindern mit 115 und 150 PS erhalten.

Optisch baut die kommende Generation des Seat Leon auf der Ästhetik des Vorgängermodells und stellt zugleich designtechnisch eine entscheidende Weiterentwicklung dar. Ob stehend oder fahrend – seine optimierten Grundmaße, die prägnantere Optik, die klareren Linien und das markanter gestaltete Heck verleihen dem neuen Seat Leon eine unverwechselbare Note.

Das neue Heck des brandneuen Leon präsentiert sich mit durchgehendem LED-Lichtband, während die Formgebung der Heckpartie den sportlichen Charakter des Modells unterstreicht. Selbst im Stand vermitteln das Lichtsystem und der dezente Spoiler dem Betrachter ein Gefühl von Dynamik.

Das Designteam hat eine Designsprache entwickelt, die Sportlichkeit, Dynamik und Eleganz kombiniert und dennoch nichts an Klarheit und Ausgereiftheit vermissen lässt.

Basis für die Designsprache des neuen Modells ist die weiterentwickelte MQB-Evo-Plattform, die dem Designteam die nötige Flexibilität bei der Gestaltung der Außenhaut gab. Die größeren Abmessungen der neuen Kompaktklasse in der Variante des Fünftürers und des Sportstourer sorgen für harmonischere Proportionen.

Top