Parker Chomerics: Wärmemanagement-Lösungen für Batterien in Elektro- und Hybrid-Elektrofahrzeugen

5. Oktober 2017 22:15 Autor:

Parker Chomerics erweitert sein Wärmemanagement-Angebot für Elektro- und Hybridfahrzeuge – Bildnachweis: Parker Chomerics

 

Wärmemanagement, elektromagnetische Abschirmung und Schutz vor Umgebungseinflüssen

Parker Chomerics erweitert sein Angebot für den Fahrzeugsektor um Wärmemanagement-Lösungen für Batterien in Elektro- und Hybrid-Elektrofahrzeugen (BEV/PHEV). Die Produkte des Unternehmens kommen bereits in zahlreichen anderen Automotive-Anwendungen zum Einsatz, um Wärmemanagement, elektromagnetische Abschirmung und Schutz vor Umgebungseinflüssen bereitzustellen.

Elektrofahrzeuge haben deutlich größere Akkus als herkömmliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Diese Akkus erzeugen eine beträchtliche Menge an Wärme, die abgeführt werden muss. Unbehandelt kann übermäßige Hitze zu einem schnelleren Verschleiß des Akkus führen, dessen Leistungsfähigkeit verringern (durch ungleichmäßige Temperaturverteilung) und die Effizienz beim Laden beeinträchtigen. Außerdem ergeben sich Sicherheitsrisiken, wobei eine thermische Instabilität (Thermal Runaway) des Akkupacks verhindert werden muss. Ein effektives Wärmemanagement ist daher entscheidend, um die Batterieleistung und Langlebigkeit zu optimieren sowie die Sicherheit und Zuverlässigkeit zu erhöhen, sodass Fahrzeuge größere Strecken zurücklegen und sich die Laufzeit mit einer einzigen Akkuladung erhöhen lässt.

Für das Wärmemanagement wird häufig eine Flüssigkeitskühlung verwendet, wobei Kühlschleifen/-spulen verschiedene Baugruppen des Akkus kühlen. Ein Wärmeschnittstellen-Gel wird zwischen die Spulen und dem Aluminiumgehäuse des Akkus eingebracht, um die Sicherheit zu erhöhen. Dies sorgt für eine langfristige thermische Stabilität und Leistungsfähigkeit und verhindert auch einen elektrischen Kurzschluss.

Die Therm-A-Gap-Gele von Parker Chomerics eignen sich ideal dafür. Diese äußerst anpassungsfähigen, vorgehärteten oder vor Ort aushärtenden Einkomponenten-Verbindungen weisen eine vernetzte Struktur auf. Sowohl Silikon- als auch silikonfreie Gele stehen je nach Anforderung an die Wärmeleitfähigkeit zur Verfügung. Die Gele eignen sich besonders gut für die Serienfertigung im Automotive-Markt, da sie sich einfach über Roboter oder automatisch dosieren lassen, was die Zykluszeiten und Kosten erheblich verringert.

Chomerics’ Therm-A-GapFiller-Pads eignen sich für Baugruppen, die zusätzlichen Halt und eine höhere elektrische Isolation erfordern. Wärmeschnittstellen-Materialien wie Gele und Pads tragen auch dazu bei, dass der Akku seine optimale Temperatur und Leistungsfähigkeit schneller erreicht, um das Fahrerlebnis in kalten Wintermonaten zu verbessern.

Das Produktangebot von Parker Chomerics für den Automotive-Sektor umfasst auch EMI-Abschirmungen und Erdungen, optische Displays, elektrisch leitfähige Kunststoffe und metallbasierte Baugruppen. Diese sind darauf ausgelegt, elektronische Systeme in der rauen Fahrzeugumgebung zuverlässig zu betreiben, während sie sich einfach und kostengünstig installieren lassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...