Auto-Reparaturkosten steigen deutlich

14. Mai 2018 21:39 Autor:
 

Aktuelle Auswertung von CarGarantie: Die Kosten für Autoreparaturen steigen deutlich – Bildnachweis: CarGarantie

 
Statistik von CarGarantie
 
Eine Auswertung der Statistiken der Versicherungsbestände von CarGarantie zeigt, dass die durchschnittlichen Reparaturkosten bei Fahrzeugschäden wieder ansteigen. Nachdem die Kosten im
Vorjahr stabil geblieben waren, verzeichnet die Analyse der aktuellsten Daten eine deutliche Erhöhung.
 
Für die Untersuchung wurden 750.349 ausgelaufene Gebrauchtwagen-Garantien und 229.898 ausgelaufene
Neuwagen-Garantien mit einer Laufzeit von 12, 24 und 36 Monaten ausgewertet. Die Garantien decken hierbei sämtliche Marken und Modelle ab. Insgesamt verwaltet CarGarantie über 2,1 Millionen Garantieverträge und arbeitet mit mehr als 23.000 spezialisierten Fachhändlern zusammen.
 
Grund für den höchsten Kostenanstieg in der Kfz-Werkstatt seit Jahren ist die steigende technische Komplexität der neueren Fahrzeuge, die mittlerweile auch im Gebrauchtwagenmarkt ankommen.Verantwortlich für die meisten Kosten ist im Gebrauchtwagen-Bereich weiterhin der Motor, der mit 24,2% erneut besonders hohe Werte aufweist (Vorjahr: 22,9%). Auf Platz 2 und 3 folgen wie schon im Vorjahr die Kraftstoffanlage inklusive Turbolader sowie das Getriebe, beide mit sehr geringen Rückgängen im Anteilam Schadenbetrag (Kraftstoffanlage: –0,4% auf 17,7%; Getriebe: –0,2% auf 11,7 %). Platz 4 und 5 nehmen unverändert elektrische Anlage und Klimaanlage ein. Auch bei den Neuwagen zeigt sich ein deutlich höherer Anteil des Motors an der Schadengesamtsumme als im Vorjahr. Während der Spitzenreiter, die Kraftstoffanlage, mit 20,3% (2016: 20,2%) quasi unverändert ist, steigt der Motor auf Platz 2 mit einem Anteil von 18,9 % – ein Plus von 3,1%. Das Getriebe auf Platz 3 verzeichnet dafür einen moderaten Rückgang um 1,4% auf 12,3%.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...