Daimer: Rückruf für 774.000 Diesel

12. Juni 2018 08:59 Autor:

Rückruf für den Mercedes GLC 220d – Bildnachweis: Daimler

 

KBA unterstellt unzulässige Abschalteinrichtungen 

Bundesverklehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat gestern nach vorherigern Unterrichtung des Daimler-Chef Dieter Zetsche den Rückruf von in Deutschland rund 238.000 betroffener Dieselfahrzeugen der Marke Mercedes angordnet.

Der Bund werde „unverzüglich“ einen amtlichen Rückruf anordnen

Daimler gedenkt den Rückruf umsetzen, kündigte aber auch einen Widerspruch gegen die Anordnung an. Bei den betroffenen Fahrzeugen soll gemäß eigener Untersuchungen des KBA die Adblue-Zuführung zur Abgasreinigung in unzulässiger Weise in bestimmten Situationen gedrosselt werden.

Betroffen sind ein Modell der C-Klasse sowie eine Variante des sportlichen Geländewagens GLC

Neben dem bereits gemeldeten Transporter Vito, bei dem das KBA schon vorher eine unzulässige Abschalteinrichtung konstatierte, handelt es sich nunmehr zusätzlich um die Modelle GLC 220d und C 220d. Europaweit sind rund 774.000 Fahrzeuge betroffen. Die monierten Fahrzeuge sind nach Konzernangaben bis auf wenige Ausnahmen bereits in den drei Millionen Diesel enthalten, für die Daimler ohnehin schon ein freiwilliges Update der Motor-Software angekündigt hat.

 

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung bisher - sei der Erste!)
Loading...